Die Kinder- und Jugendfarm kann sich in diesem Jahr wieder über unterstützende Spenden zur Weihnachtszeit freuen und bedankt sich bei den vielen Unterstützerinnen.

 

Am 09.01.19 übergab, Arnold Wiegmann, Geschäftsführer der Fa. Grewe Grünflächenservice mit seinem Kollegen Jan Engels der Farmleitung eine Spende in Höhe von 1000,-.Die Spende ist außergewöhnlich, da die rund 600 MitarbeiterInnen, der Grewe Holding GmbH mit Hauptsitz in Rothenburg/Wümme, Vorschläge machen konnten, wohin die Spende in diesem Jahr gehen soll. Eine Jury nahm die Vorschläge entgegen und wählte unsere Farm aus. Nach einem Farmrundgang und einem herzlichen Dankeschön verließen beide Überbringer der Spende mit dem Bewusstsein die Farm, dass das Geld in guten Händen ist.

Die Firma Lear Corporation besuchte mit Werkleiter Gerhard Raudner nebst Cornelia Wittmershaus-Keminski, Andreas Gieschen und Thomas Thomaszewki  die Farm und übergaben eine Spende in Höhe von 1010 Euro.Das Geld kam durch den von ihnen selbst gestalteten Werkskalender 2019 zusammen, den die MitarbeiterInnen der Firma für einen guten Zweck erwerben konnten. Vor Ort und nach dem Farmrundgang konnte sich Herr Raudner selbst überzeugen, dass die Spende in guten Händen ist.

Mit der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“  überraschte die Firma Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG. Herr Danker übergab als „Weihnachtsmann“  18 schön verpackte kleine und große Pakete, die von den MitarbeiterInnen gepackt wurden. Diese kommen den Farmkindern zugute. Mit einem großen Dankeschön und der Möglichkeit, mit Mitarbeitern auf der Farm wieder einen Nachhaltigkeitstag zu verbringen, bedankte sich die Farmleitung.

Über das Deutsche Kinderhilfswerk erhielt die Farm 16 Nachtlichter in Form von Schlümpfen. Diese wurden von der Ansmann AG gespendet.

Zum wiederholten Mal spendete Familie Küspert-Moormann 500 €.

200 Euro spendete Küfog GmbH – Landschaftsökologische und biologische Studien –.

Die Werbegemeinschaft Werder Karree übergab zum Nikolaus 970 € als Erlös der im Karree über das Jahr stattfindenden Flohmärkte. Dazu kamen vom Reisebüro Globetrotter 335 € als Erlös vom Erdbeerfest.