Im Rahmen einer Spendenaktion mit der Aldi-Nord-Stiftungs GmbH

Aldi Verkaufsleiter Michael Beust aus Weyhe hatte mit seinen Mitarbeiterinnen Annika Hippke und Aileen Meinen eine ganz besondere Überraschung für die Kinder des Hortes auf der Kinder- und Jugendfarm mitgebracht: 20 neue Notebooks der Marke Medion im Wert von 10.000 €, gefördert aus dem Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Die Freude darüber ist bei Farmleiterin Susanne Molis und Hortpädagoge Frank Schmidt riesig, da besonders in Coronazeiten das E-Learning zugenommen hat und sich nicht jedes Elternteil ein entsprechendes Gerät leisten kann. Ein Teil der Geräte verbleibt zum Hausaufgabenmachen im Hort, ein Großteil wird als Leihgabe an die Kinder weitergegeben. Hier gab es außer großer Dankbarkeit sogar Freudentränen. Denn mit dieser Spende werden die Bildungschancen und Teilhabe der Kinder erhöht und die Eltern finanziell entlastet. Gleichzeitig kann auch über diese Medien Kontakt zur Farm bzw. zu den Kindern und deren Familien gehalten werden, wenn es z.B. zu Pandemie bedingten Kontaktverboten kommen sollte.

Doch im Moment ist davon auf der Farm noch nicht die Rede, wie sich das Aldi-Team auf seinem Rundgang überzeugen konnte. Die Jugendfarm in der Ohserstraße hat von Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr, für Besucher als Spielplatz geöffnet. Angebote für Schulkinder finden überwiegend draußen statt und werden wöchentlich auf der Homepage unter www.jugendfarm-bremen.de oder Facebook veröffentlicht.